Stammersdorferlokalbahn Obersdorf-Dobermannsdorf

Eisenbahnen im Weinviertel Teil 3 – Die Stammersdorfer Lokalbahn Obersdorf – Groß Schweinbarth – Dobermannsdorf

Während der 1. Abschnitt der Stammersdorfer Lokalbahn schon seit einigen Jahren keine Schienen mehr liegen, sieht es am 2. Abschnitt östlich der nord-südlich verlaufenden Laaer Ostbahn noch besser aus.

„Aufgefadelt wie die Orgelpfeifen“ stehen am 19. Juli 2017 die Jenbacher (v.l.) 5047 013-7, 022-8 und 001-2 abfahrtsbereit zu ihren jeweiligen Destinationen Obersdorf, Bad Pirwarth und Gänserndorf

Von Obersdorf bis Bad Pirawarth bestand bis vor einer Woche reger Verkehr, seit Fahrplanwechsel 2019/2020 ist allerdings der Verkehr eingestellt. Natürlich ist diesbezüglich auch die Verkehrspolitik in Niederösterreich verantwortlich, allerdings auch die Staatsbahn ÖBB, denn nachdem seit Jahrzehnten nichts in die Infrastruktur investiert wurde – außer den allernotwendigsten Erhaltungsmaßnahmen – hätte man nun investieren müssen um den Betrieb weiterführen zu können. Doch das wollte man nicht, daher Drang zur Einstellung. Doch wer weiß wie das weitergeht – ich bin zwar wahrlich kein Freund von diesen Hysterien rund um einen „Klimawandel“, allerdings kommt dieser „infantile Spuk“ durchaus dem System Eisenbahn entgegen.


Die Stationen:

Obersdorf, Haltestelle, km 11,9 (>Laaer Ostbahn n. Laa/Thaya)

Die von den ÖBB amputierte Stammersdorfer Lokalbahn in Obersdorf, wobei die Laaer Ostbahn nach Laa/Thaya die ehem. Trasse im 90 Grad Winkel schneidet. Am 26. Juni 2012 fährt 4020 228-5 eben von Obersdorf Richtung Mistelbach ab, während 5047 091-3 unten am Streckeende auf Fahrgäste Richtung Großschweinbarth und Gänserndorf (an der Nordbahn) wartet
Irgendwie wirkte dieser Übergang zur Lokalbahn immer sehr provisorisch, man merkt, investiert hat die Staatsbahn ÖBB hier nie wirklich viel

Pillichsdorf, Haltestelle, km 13,5

Groß Engersdorf, Bf, km 16,0

Bockfließ, Bf, km 18,6

Angenehm beschaulich wirken die Aufnahmsgebäude an diesem Streckenabschnitt, vor allem im Vergleich zu diesen neuen Glaskäfigen, welche die ÖBB landauf landab auf ihren „modernisierten“ Bahnhöfen hinpflanzt (19.7.2017)
Zugkreuzung mit 5047 042-6 in Bockfließ

Auersthal, Bf, km 21,8

Der Bf von Auersthal, welcher von 1903 bis 1909 Endpunkt der Lokalbahn war

Raggendorf Markt, Haltestelle, km 25,7

Neben dieser Station Raggendorf Markt hat die Gemeinde Raggendorf noch eine zweite Station, nämlich Raggendorf an der Strecke Gänserndorf – Groß Schweinbarth

Groß Schweinbarth, Bf, km 29,2 bzw. 13,7 ab Gänserndorf (>Bad Pirawarth – Dobermannsdorf, Gänserndorf bzw. Mistelbach über Gaweinstal)

Einfahrt in den Bahnhof Groß Schweinbarth, wo schon 2 Triebwägen der BR 5047 warten (26.9.2012)
Welch gemütlicher Warteraum von Bank, Blumen und Bildern – kein Vergleich zu den heutigen primitiven Glaskäfigen

Zwischen Groß Schweinbarth und Bad Pirawarth dieselt der Jenbacher Triebwagen gen Bad Pirawarth zu

Bad Pirawarth, Bf, km 18,2 (ab Gänserndorf), km 0,0; > Mistelbach über Gaweinstal (Strecke demoliert und abgebaut); > Dobermannsdorf

Der Bahnhof von Bad Pirawarth mit dem eben von Groß Schweinbarth angekommenen VT 5047 030-1 am 26. September 2012
Wie ich immer zu sagen pflege ist die Staatsbahn abseits weniger Hauptstrecken „auf Kaisers Schienen“ unterwegs. Hier etwas jüngere Schienen aus der „Adolfinischen Epoche“ – Walzzeichen der berühmten (ehem.) Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg im Fränkischen
Im Bahnhofsbereich von Bad Pirawarth zweigt nach links die Lokalbahn nach Mistelbach über Gaweinstal ab (gleich nach der roten Tafel beginnt heute ein Radweg) und nach rechts zweigt die ehem. Stammersdorfer Lokalbahn Richtung Sulz-Nexing (Museumsdorf) – Zistersdorf – Dobermannsdorf ab. Bis Sulz finden heute sporadisch Nostalgiefahrten der k.k. Museumsbahn statt
Hier laufen die Gleise der ehem. Stammersdorfer Lokalbahn weiter ….

Klein Harras, Haltestelle, km 2,7

Hohenruppersdorf, Bf, km 4,9

Sulz Museumsdorf, vormals Sulz-Nexing, km 8,8

Loidesthal, Haltestelle, km 14,0

Groß Inzersdorf, Haltestelle, km 17,5

Zistersdorf Stadt, Haltestelle, km 20,3

Zistersdorf, Betriebsbahnhof, km 20,7 (>ehem. Stammersdorfer Lokalbahn nach Dobermannsdorf; >aktive Güterverkehrsstrecke von/nach Drösing an der Nordbahn)

Stationsschilder Zistersdorf und Zistersdorf Stadt im Heizhaus der Neuen Landesbahn in Mistelbach

Gösting, Haltestelle, km 22,1

Am Steinberg, Haltestelle, km 24,2

Palterndorf, Haltestelle, km 27,2

Dobermannsdorf, Bf, km 29,6 (>Zayatalbahn Hohenau bzw. Mistelbach)

Bahnhofsgelände Dobermannsdorf mit einem Sonderzug der Neuen Landesbahn, der von Mistelbach bis hierher geführt wurde (9. April 2012)

Von Groß Schweinbarth bis Bad Pirawarth benutzt die ehem. Stammersdorfer Lokalbahn, für die sich auch der Begriff Weinviertel Landesbahn eingebürgert hat, die Gleise der Lokalbahn Gänserndorf-Großschweinbarth – Mistelbach) mit.

Parallelfahrt im zweigleisigen Bereich vor der Einfahrt in den Bf Groß Schweinbarth am 26.9.2012 mit 5047 036-8 am Nachbargleis

Aktuelle Situation: Zuletzt wurde das sogenannte Groß Schweinbarther Kreuz von Dieseltriebwägen der ÖBB befahren und zwar auf der Relation Obersdorf-Groß Schweinbarth-Gänserndorf mit zusätzlichen Zügen noch von Groß Schweinbarth nach Bad Pirawarth. Mit 15. 12. 2019 wurde der Verkehr stillgelegt, Busse sollen die Verbindungen übernehmen.

Ein Linienbus verkehrte schon im September 2012 vom Bf Bad Pirawarth weiter nach Mistelbach. Leider sieht es mit den Busverbindungen in Niederösterreich am Wochenende tw. sehr triste aus 🙁

Von Bad Pirawarth gibt es sporadischen Nostalgieverkehr bis Sulz-Museumsdorf durch den Verein k.k. Museumsbahn Weinviertel. Danach dürften die Gleise bis Zistersdorf abgebaut sein. Ebenso von Zistersdorf nach Dobermannsdorf.

Schade um dieses einst so gut ausgebaute Eisenbahnnetzwerk!

Auch die von Bad Pirawarth abzweigende ehem. Lokalbahn Gänserndorf-Mistelbach über Gaweinstal zeigt sich nunmehr ohne Schienen.

Für den Verkehr am Schweinbarther Kreuz, der natürlich wie überall in Österreich bestellt und vom Besteller (primär Land NÖ) bezahlt werden muss, hätten sich eigentlich alternative Anbieter gefunden, so stand es zumindest in den Medien. Doch man darf die Macht der Staatsbahn ÖBB und ihrer Polit-Schergen nicht unterschätzen – da wird sofort destruktiv reagiert nach dem Motto: Wenn die ÖBB nicht fahren, dann fährt auch niemand anders! Es wird Zeit, dass hier die Politik nicht länger mitspielt!


Links:

DEEF Doku Eisenbahnen im Weinviertel (1) Die Zayatalbahn von Mistelbach über Dobermannsdorf nach Hohenau >>>

DEEF Doku Eisenbahnen im Weinviertel (2) Die Stammersdorfer Lokalbahn von Wien nach Obersdorf >>>

DEEF Doku Schweinbarther Kreuz >>>


Alle Fotos und Videos copyright DEEF  /Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org


Bericht von: Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum, Chefredakteur Railway & Mobility Research Austria / DEEF

Erstmals Online publiziert: 23. Dezember 2019; Letzte Ergänzung: 25.12.2019