Grünwaldkopfbahn Obertauern

Die Grünwaldkopfbahn in Obertauern

Eine Gondel für 10 Personen, hergestellt vom Schweizer Traditionsunternehmen CWA, seit 2001 Teil von Doppelmayr/Garavena (Foto 31.3.2021)

Direkt benachbart zur Talstation der Zehnerkarbahn, einer Einseilumlaufbahn, befindet sich die Talstation der Grünwaldkopfbahn, einer sogenannten Kombibahn. Je nach Gegebenheit (vor allem Wetterlage) kommen hier Sessel und/oder Gondeln zum Einsatz, welche an das eine vorhandene Förderseil in der Station angeklemmt werden. So folgt auf 3 Sessel für je 8 Personen 1 Gondel für 10 Personen.

Talstation der Grünwaldkopfbahn – eine leere Gondel ist eben eingefahren, ein 8er-Sessel mit Schifahrern startet gerade)
Auf 3 Sessel folgt 1 Gondel
Gondel 17 ist nicht wie alle anderen Gondeln grün sondern trägt die Werbebotschaft „seit 1952“ – damals wurde ein Einersessellift hier errichtet
Gondel Nr. 5 links fährt in die Talstation ein, Gondel 11 rechts macht sich auf den Weg nach oben
Gondeln Seitenansicht

Kennzahlen:

  • Name der Bahn: Grünwaldkopfbahn
  • Betreiber: Liftgemeinschaft Obertauern GmbH
  • Verbund: Lungo (Lungau, Katschberg, Obertauern)
  • Bauart: Einseilumlaufbahn (8/10-CGD)
  • Hersteller: Doppelmayr/Garaventa
  • Baujahr/Eröffnung: 2012 / 2012
  • Ort Talstation: Obertauern, Gemeinde Untertauern
  • Höhe Talstation: 1.665 m
  • Höhe Bergstation: 1.970 m
  • Höhendifferenz: 305 m
  • Streckenlänge (schräge Länge): 977 m
  • Maximale Neigung: xx,xx %
  • Mittlere Neigung: 32,64%
  • Anzahl der Stützen: 13
  • Durchmesser Förderseil: 54 mm (Hersteller Fatzer AG, Romanshorn, CH)
  • Antrieb/Traktion: Elektromechanisch
  • Antriebsleistung (Betrieb): 520 kW
  • Steuerung: Doppelmayr
  • Antriebsstation: Bergstation
  • Notantrieb:
  •  Betriebsmittelhersteller / Modell: CWA / Omega IV (Gondeln)
  • Anzahl Betriebsmittel: 39 Sessel, 17 Gondeln
  • Kapazität je Betriebsmittel: 8 je Sessel, 10 Personen je Gondel
  • Max. Fahrgeschwindigkeit Strecke: 5,0 m/sek
  • Max. Förderleistung pro Stunde: 3.500 Personen
  • Fahrzeit in Minuten: 3,43
  • Besonderheiten: Sessel mit Sitzheizung
Prächtiges Wetter und tolle Pistenbedingungen an diesem letzten März-Tag 2021 – allerdings kaum Gäste wegen der staatlich verordneten „Corona-Maßnahmen“

Vorläufer dieser heutigen Kombibahn war ein 4er Sessellift (4-CLD/B) von Girak, Baujahr 1992 mit einer maximalen Förderleistung von 2.300 Personen pro Stunde je Richtung.

Die Anreise mit Öffis optimal – direkt bei der Talstation ist die Haltestelle Obertauern Grünwaldkopfbahn Talstation der Postbuslinie 280 Radstadt-Tamsweg. Die Linie verkehrt im 2-Stunden-Takt mit Anschluss in Radstadt an die IC/EC Salzburg-Graz, im Winter wird dieser Takt mit Schibussen zu einem Stundentakt verdichtet.

Die Talstation ist gleich neben der Katschbergbundesstraße, der B 99 sowie der Haltestelle des Postbus

Eine Befahrung der Grünwaldkopfbahn und eine
detaillierte Dokumentation der Gesamtanlage ist für 2021 geplant


Links:

Betreiber Liftgemeinschaft Obertauern GmbH >>>

Lungo Tarifverbund >>>

Hersteller der Bahn Doppelmayr/Garaventa >>>

Hersteller der Gondeln CWA >>>

Seilhersteller Fatzer AG >>>

DEEF Kategorie Seilbahnen in Europa >>>


Text / Fotos / Videos copyright DEEF / Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum.

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org


Bericht von: Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum, Chefredakteur Railway & Mobility Research Austria / DEEF

Erstmals Online publiziert: 11. April 2021;  Letzte Ergänzung: 13.4.2021