Ostbahn Zweigstrecke Parndorf-Kittsee

Österreichische Ostbahn Zweigstrecke Parndorf – Kittsee – Pressburg

Von der Ostbahn Wien – Bruck an der Leitha – Hegyeshalom (Straß- Sommerein) als Teil der „Magistrale für Europa“, welche 1846 eröffnet wurde, zweigt in Streckenkilometer 49,3 eine eingleisige Eisenbahnstrecke nach Pressburg, heute Bratislava über die österreichische Grenzgemeinde Kittsee, ab.

Am 15.8.2019 fährt ein Talent 4124 aus Pressburg kommend in den Bahnhof Kittsee ein. Der Fahrdienstleiter eilt herbei, um dem Tfz-Führer Informationen zu geben

Die Strecke wurde 18.12.1897 eröffnet und lag damals in Ungarn. Nach dem 1. WK kam die Strecke von Parndorf nach Kittsee im neu gegründeten Burgenland zu liegen, die restlichen Kilometer bis Pressburg Engerau waren seit 1919 auf slowakischem Gebiet angesiedelt und der Endbahnhof hieß nun Bratislava-Petržalka. Zum Ende des 2. WK wurde die Strecke zwischen Bratislava und Kittsee unterbrochen, 1951 wurde der Personenverkehr zwischen Parndorf und Kittsee eingestellt.

Heute friedlich aber bis 1990 verlief direkt unterhalb des Bahndamms der Eiserne Vorhang, von dem noch Reste symbolisch zu sehen sind. Im August 2019 machen Soldaten des ÖBH direkt am Eisenbahnschranken (=Staatsgrenze) Dienst, um illegale Grenzübertritte in Folge des Staatsversagens 2015 (Masseninvasion aus dem Süden) zu verhindern       

Erst nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, der ja direkt am Bahndamm im Bahnhof von Kittsee verlief, wurde an eine Wiedereröffnung der Bahnlinie gedacht und am 15. Dezember 1998 wurde die Strecke modernisiert und elektrifiziert wiedereröffnet.


Die Stationen:

  • Parndorf Bahnhof, Bf, km 0,0; 180 m.ü.d.M. (Ostbahn Wien – Hegyeshalom (Straß-Sommerein)
Nach dem Bf Parndorf Richtung ungarischer Grenze zweigt die Strecke vom Hauptast der Ostbahn ab. Hier ein ungarischer Talent der MAV im Bf Parndorf
  • Neudorf, Hst, km 5,8, zusätzlich Ladestelle
Mit der Wiederinbetriebnahme in den 1990er Jahren hat man die Infrastruktur erneuert, hier der Unterstand in Neudorf mit Automat und Sitzgelegenheit. Wirklich wertig und funktionell sehen diese Gebilde nicht aus, bei etwas Regen und Wind, der hier ja gerne bläst, bietet das wenig Schutz vor den Elementen, da es überall durchzieht da nicht abgedichtet
  • Gattendorf, Bf, km 9,1
Etwas länger als in Neudorf aber sonst das Gleiche in Grün – der Wiedererkennungswert der Gebäude ist gleich Null
  • Pama, Hst, km 14,9, zusätzlich Ladestelle
Und Pama, wieder klein und statt Holz auch noch die unguten und ungesunden Nirostasessel dazu. Die alte Ladestelle ist durch ein eigenes Gleis parallel der Strecke angeschlossen und befindet sich ca. 100 m in Blickrichtung über der Straße
  • Kittsee, Bf, km 19,9

In Kittsee kann man zumindest von einem Gebäude sprechen, wobei links der Bereich der Fahrgäste ist und rechts dann der Fahrdienstleiter sein Revier hat. Hier ist man gesichert vor den Elementen und es hat auch ein WC
Die Gemeinde Kittsee – ein Zentrum des Marillenanbaus – lohnt einen Besuch. Hier das Neue Schloss, in dem im Sommer auch Konzerte stattfinden. Gut zum Essen und Trinken ist es beim Gasthaus Leban, an der Straße vom Bahnhof rein Richtung Zentrum. Herrlich sitzt man dort im Sommer unter reifenden Reben

—— Staatsgrenze Österreich – (Tschecho-) Slowakei
seit 1919, km 22,4 ——–

  • Bratislava-Petržalka (dt. Pressburg Engerau), Bf, km 24,8 (nach Pressburg Hbf, nach Hegyeshalom, ehem. Pressburger Bahn nach Wolfsthal-Wien)
2012 waren Dostos im Einsatz und fuhren noch vom alten Wiener Südbahnhof ab. 1144 007 ist eben am 26.1.2012 in Pressburg angekommen und macht sich dann nach kurzer Rast wieder auf den Rückweg
Eingang Bratislava Petrzalka, rings um wurden von den Kommunisten Plattenbausiedlungen errichtet. Dabei war in der Monarchie die Engerau ein idyllisches Plätzchen. Um in die Stadt zu kommen sollten man den Bus nehmen

Betrieb:

Die „Twin-Cities“ Wien und Pressburg sind über diese Relation stündlich mit einem REX verbunden. Seit 2018 werden auch einige RJ von Westen kommend über Wien nach Pressburg verlängert. Dazu kommen noch einige Fernzüge (IC).

Die Züge nach Pressburg – sowohl über Marchegg als auch über Kittsee – fahren vom Wiener Hbf ab. 4124 020-1 am 15. August 2019 vor der Abfahrt nach Pressburg Petrzalka

Güterverkehr gibt es ebenfalls.

Ein Güterzug von CargoServ bespannt mit einer Vectron wartet in Kittsee und läßt unseren REX Richtung Wien vorfahren. Wir tun dies auch nur in langsamer Fahrt, da noch mit dem IC nach Kosice gekreuzt wird. Auf der kleinen Strecke ist doch einiges los

Die REX kreuzen planmäßig in Gattendorf.


Links:

DEEF Beitrag Ostbahn >>>

DEEF Beitrag Pressburger Bahn >>>

DEEF Beitrag Marchegger Ostbahn >>>

Betreiber ÖBB >>>


Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org


Bericht von: Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum,
Chefredakteur Railway & Mobility Research Austria / DEEF

Erstmals Online publiziert: 16. 8. 2019; Letzte Ergänzung / page last modified: