Ischlerbahnmuseum

Verkehrs- und Ischlerbahnmuseum Mondsee

Die Ischlerbahn

Die Ischlerbahn – oder offizieller Salzkammergut Lokalbahn (SKGLB) genannt – war eine von 1894 bis 1957 verkehrende eingleisige, mit Dampf betriebene Lokalbahnstrecke mit bosnischer Spurweite (760 mm) von Salzburg über Thalgau – St. Lorenz – Scharfling, St. Gilgen und Strobl in die Kaiserstadt Bad Ischl im Salzkammergut mit dortigem Anschluss an die 1877 errichtete Kronprinz-Rudolf-Bahn (Salzkammergutbahn) Richtung Attnang-Puchheim (-Linz-Wien bzw. Salzburg) sowie Stainach-Irdning (-Selzthal-Graz bzw. Bischofshofen-Zell am See-Wörgl).

Eine Stichstrecke bestand bereits seit 1891 von St. Lorenz nach Mondsee, während die bereits erteilte Konzession (1890) für die Weiterführung der Strecke von Mondsee über Zell am Moos (Irrsee) nach Strasswalchen (Kaiserin Elisabeth Bahn bzw. Westbahn) nicht eingelöst wurde (Zitiert nach DEEF-Beitrag zur Ischlerbahn >>>).


Das Museum

Im letzten bestehenden Heizhaus der ehemaligen Ischlerbahn in Mondsee wurde von 1988 bis 1996 ein Museum zur Erinnerung an diese immer noch im Bewusstsein der Bevölkerung tief verwurzelte Eisenbahn eingerichtet, wobei federführend der Verein „Club 760“ zu nennen ist. Seit 1996 ist das Museum öffentlich zugänglich, im Jahr 2019 wurde die Ausstellung dann neu gestaltet.

Links das Heizhaus (Lokschuppen), rechts die Wagenremise, welche ursprünglich keine Türen besaß

Was gibt es zu sehen im Museum

  • Im neu gestalteten Eingangsraum nach der Kassa Überblick über die Geschichte der Örtlichkeit Mondsee, der Ischlerbahn und der Mondsee-Schifffahrt
  • 2 originale Dampfloks der Ischlerbahn (Lok 4 und Lok 9, Eigentümer jeweils Technisches Museum Wien,  die dritte Lok, nämlich Lok 5, Eigentümer Club 760,  ist aktuell nicht in Mondsee) im ehem. Heizhaus
  • In der Wagenremise 2 Personenwagen sowie den kaiserlichen Salonwaggon aus dem Jahr 1906
  • Modellbahnsammlung und Modellbahnanlage
  • Bahnhöfe der SKGLB im Modell
  • Im Freigelände das MS Wartenfels, ein ehem. Motorschiff auf dem Mondsee

Nachfolgend einige Fotos vom Besuch im Museum im August 2020:

Das Heizhaus beherbergt die beiden SKGLB-Lokomotiven 4 und 9. Links der Eingang mit Kassa und neu gestaltetem Foyer
Das neu gestaltete Foyer / Eingangsraum nach der Kassa mit Schautafeln zur Geschichte
Eine angenehme Atmosphäre strahlt das Heizhaus mit seiner Fachwerkskonstruktion aus. Die beiden Loks stehen hintereinander, hier Lok 9, gebaut 1893 bei Krauss in Linz
Rechts Lok 9, links vorne beim Ausgangstor Lok 4
Lok 4, gebaut 1890 bei Krauss Linz
Modelle einzelner Bahnhöfe mit dazugehöriger Landschaft
ein herrliches Modell der Werkstatt der SKGLB in Salzburg Itzling
Zug der Ischlerbahn im Bf St. Lorenz
Aushang-Fahrpläne damals waren im Vergleich zu heute wahre Kunstwerke
Die Holzklasse außen
die Holzklasse innen
Kaiserlicher Salonwagen außen
Kaiserlicher Salonwagen innen – da lässt sich eine Bahnfahrt auch wirklich genießen
Modellbahnsammlung und Modellbahnanlage
Die schöne Modellbahnanlage war bei meinem Besuch noch nicht im Fahrbetrieb. Die Anlage muss noch für einen automatischen Betrieb vorbereitet werden
MS Wartenfels, ein neues noch nicht wirklich ins Museum integriertes Exponat. Wie zu erfahren war, sollen noch 2 weitere Schiffe demnächst in den Museumsbestand aufgenommen werden. Das Ischlerbahnmuseum wird somit zum Verkehrsmuseum

Links:

Neue Webseite des Museums >>>

DEEF Beitrag SKGLB >>>

DEEF Beitrag Mondsee-Schifffahrt >>>


Text / Fotos / Videos copyright DEEF / Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org


Bericht von: Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum, Chefredakteur Railway & Mobility Research Austria / DEEF

Erstmals Online publiziert: 18. August 2020; Letzte Ergänzung: –