Bürgeralpe Seilbahn

Die Seilbahn auf die Bürgeralpe in Mariazell

Gondel Nummer 2 der „alten“ Pendelbahn auf die Bürgeralpe verlässt die Talstation am 1. März 2014

Seit 1928 führt eine Seilbahn auf den Hausberg der Mariazeller, die 1.270 m Bürgeralpe, einem Berg in den Türnitzer Alpen (Nördliche Kalkalpen). Bereits im 19. Jahrhundert wurde die Bürgeralpe im Nahbereich des weltberühmten Wallfahrtsortes Mariazell der Tourismus heimisch, wobei eine hölzerne Aussichtswarte gebaut wurde, welche 1908 durch eine aus Stampfbeton ersetzt wurde. Im Sommer lockt die Gegend zum Wandern, im Winter kann man schifahren und bei guten Bedingungen bis nach Mariazell hinunterrodeln.

Am Berg ist mit dem Erlebnispark Erlebniswelt Holzknechtland Abwechslung für jung und alt garantiert.

Bis 2018 verkehrte eine 2-Seil-Pendelbahn (24-AT), welche von Waagner-Biro errichtet wurde und die 7. Seilbahn war, die in Österreich errichtet wurde. Da die Konzession ablief hat man sich für einen Neubau entschieden und zwar für eine Einseilumlaufbahn von Doppelmayr (8-MGD), die nach Abbau der alten Anlage 2019 am 7. Dezember 2019 in Betrieb ging.

Gondel 2 in der Talstation (1.3.2014)
Kabinen-Gehänge sowie Seilumlenkung in der Talstation (1.3.2014)

Kennzahlen alte Pendelbahn:

  • Name der Bahn: Bürgeralpe
  • Betreiber: Mariazeller Bürgeralpe Seilbahnbetriebsgesellschaft m.b.H. (auch Betreiber der Schilifte, des Berggasthofs Bürgeralpe sowie des Erlebnisparks)
  • Verbund: –
  • Bauart: 2 S-Pendelbahn, zweispurig, je 1 Tragseile + je 1 Zugseil (24-AT)
  • Hersteller: Waagner Biro; Berg- und Talstation wurden nach Plänen des Architekten Rudolf Frass, einem Schüler von Otto Wagner, errichtet
  • Baujahr/Eröffnung: 1927-1928 / 5. Februar 1928
  • Höhe Talstation: 878 m
  • Ort Talstation: Mariazell
  • Höhe Bergstation: 1.254 m
  • Höhendifferenz: 364 m
  • Streckenlänge (schräge Länge): 1.505 m
  • Maximale Neigung: 59,70 %
  • Mittlere Neigung: 24,93%
  • Anzahl der Stützen: 7
  • Durchmesser Tragseil: xx mm (Hersteller  xx)
  • Durchmesser Zugseil: xx mm
  • Durchmesser Gegenseil: xx mm
  • Antrieb/Traktion: elektromechanisch
  • Antriebsleistung (Betrieb): xx kW
  • Steuerung:
  • Antriebsstation: Bergstation
  • Notantrieb:
  •  Betriebsmittelhersteller / Modell: Swoboda
  • Anzahl Betriebsmittel: 2 Gondeln
  • Kapazität je Betriebsmittel: 24 Personen + 1 Wagenbegleiter
  • Max. Fahrgeschwindigkeit Strecke: 5 m/sek
  • Max. Förderleistung pro Stunde: 240 Personen
  • Fahrzeit in Minuten: 7
  • Besonderheiten: Ursprüngliche Anlage von FABBAG/System Pohlig-Bleichert; 2002 Erneuerung von Leitner; 2018 stillgelegt, 2019 abgebaut und als EUB „Bürgeralpe Express“ von Doppelmayr neu in Betrieb genommen
Bergwärts fahrende Gondel passiert die 1. Stütze nach der Ausfahrt aus der Talstation (1.3.2014)

Kennzahlen Einseil-Umlaufbahn (ab 2019):

in Bearbeitung


Links:

Webseite Bürgeralpe >>>

Tourismusseite Mariazell >>>

Hersteller neue Bahn Doppelmayr >>>

DEEF Doku Mariazellerbahn >>>

DEEF Kategorie Seilbahnen in Europa >>>


Text / Fotos / Videos copyright DEEF / Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum.

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org


Bericht von: Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum, Chefredakteur Railway & Mobility Research Austria / DEEF

Erstmals Online publiziert: 24. Mai 2021;  Letzte Ergänzung: –