Hornbahn Russbach

Die Hornbahn in Rußbach am Pass Gschütt

2 der gelben Gondeln der Hornbahn im unteren Abschnitt (24.3.2021)

Die knapp 800 Seelen zählende Gemeinde Rußbach am Pass Gschütt liegt im Rußbachtal, einem Seitental des Lammertals, dessen Fluß Lammer bei Golling im Salzachtal in die Salzach mündet. Wichtigste Verkehrsader ist die B 166 Pass Gschütt Bundesstraße, welche ostwärts weiter über den Pass Gschütt in das Gosauer Becken im Oberösterreichischen Salzkammergut führt. Die einst angedachte Eisenbahn von Golling ostwärts wurde nie verwirklicht.

Im Sommer wandern und im Winter schifahren kann man hier in Rußbach und in beiden Fällen bewährt sich seit Jahren die Aufstiegshilfe auf das Rußbacher Horn (Hornspitz), die Hornbahn. Zu Fuß oder auf Schi besteht im Verbund „Skiregion Dachstein West“ die Möglichkeit eines Übergangs zu den Bahnen und Liften rund um Gosau im OÖ Salzkammergut.

Prächtiges Wetter und tolle Pisten im Frühjahr 2021 – allerdings wegen der „Corona-Pandemie“ so gut wie keine Gäste
Auch das Apres Ski und die Labungsmöglichkeiten waren im Frühjahr 2021 versperrt

Kennzahlen:

  • Name der Bahn: Hornbahn
  • Betreiber: Bergbahnen Dachstein West GmbH
  • Verbund: Skiregion Dachstein West
  • Bauart: Einseilumlaufbahn (8-MGD)
  • Hersteller: Doppelmayr/Garaventa
  • Baujahr/Eröffnung: 1992 /
  • Höhe Talstation: 807 m
  • Höhe Bergstation: 1.414 m
  • Höhendifferenz: 607 m
  • Streckenlänge (schräge Länge): 2.600 m
  • Maximale Neigung: 52,90 %
  • Mittlere Neigung: 24,20%
  • Anzahl der Stützen: 21
  • Durchmesser Förderseil: 45 mm (Hersteller x)
  • Antrieb/Traktion: Elektromechanisch
  • Antriebsleistung (Betrieb): 1.002 kW
  • Steuerung: Siemens
  • Antriebsstation: Talstation
  • Notantrieb: Dieselmotor
  •  Betriebsmittelhersteller / Modell: Swoboda (Oberweis, Laakirchen OÖ, heute Carvatech) / Ultra 8
  • Anzahl Betriebsmittel: 98 Gondeln
  • Kapazität je Betriebsmittel: 8 Personen
  • Max. Fahrgeschwindigkeit Strecke: 5,0 m/sek
  • Max. Förderleistung pro Stunde: 2.400 Personen
  • Fahrzeit in Minuten: 8,7
  • Besonderheiten:
Foto 24.3.2021 im Bereich der Talstation

Wer umweltfreundlich mit Öffis anreisen möchte hat dazu mit der Buslinie 470 (Postbus) die Möglichkeit – sie verkehrt vom Bahnhof Golling-Abtenau an der Salzburg-Tiroler Bahn über Abtenau nach Gosau (ca. 2-Stundentakt werktags). Haltestelle Rußbach am Pass Gschütt Hornbahn Talstation.

Anfahrt mit dem Postbus bis direkt vor die Talstation der Hornbahn
Talstation der Hornbahn mit Postbus-Haltestelle im Vordergrund

Eine Befahrung der Hornbahn und eine
detaillierte Dokumentation der Gesamtanlage ist für 2021 geplant


Links:

Betreiber Bergbahnen Dachstein West GmbH >>>

Hersteller der Bahn Doppelmayr/Garaventa >>>

Hersteller der Gondeln Swoboda (heute Carvatech) >>>

DEEF Kategorie Seilbahnen in Europa >>>


Text / Fotos / Videos copyright DEEF / Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum.

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org


Bericht von: Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum, Chefredakteur Railway & Mobility Research Austria / DEEF

Erstmals Online publiziert: 3. April 2021;  Letzte Ergänzung: –