Verkehrsmuseum Fahrtraum Ferdinand Porsche Mattsee

Fahr(T)raum – Die Ferdinand Porsche Erlebniswelten – Verkehrsmuseum im Salzburgischen Mattsee

Die von einem Ring umschlossene Armbrust mit Pfeil als markante Kühlerfigur (Logo)

„Als Hommage an meinen Großvater, den österreichischen Visionär Ferdinand Porsche“ versteht der Gründer Ing. Ernst Piech diese Ausstellung in der 3.392 Einwohner zählenden Marktgemeinde Mattsee am gleichnamigen See (auch Niedertrumer See) im Salzburger Flachgau gelegen.

Schwerpunkt der seit 2013 bestehenden Ausstellung in der ehemaligen Mattseer Schuhfabrik sind jedoch nicht Fahrzeuge vom Typ Porsche, sondern es handelt sich um die weltgrößte Sammlung von Modellen der einstigen österreichischen Weltmarke Austro Daimler, bei welcher der junge Ing. Ferdinand Porsche (* 1875 in Maffersdorf, Böhmen, Österreich-Ungarn, † 1951 in Stuttgart) sich seine ersten Sporen verdiente.

Die alte Mattseer Schuhfabrik als Heimstätte des Museums

Im Kleinen Verkehrslexikon findet sich dazu folgender Eintrag: Austro Daimler, ehem. Automobilhersteller in A, Kurzform für die 1899 als Tochterunternehmen der dt. >Daimler-Motoren-Gesellschaft aus Cannstatt gegr. Oesterreichische Daimler-Motoren-Commanditgesellschaft Bierenz Fischer u. Co mit Sitz in Wr. Neustadt. In den Jahren vor dem 1. WK erfolgte die Loslösung vom dt. Mutterunternehmen. Ferdinand Porsche war jahrelang bei AD federführend tätig. 1928 fusionierte AD mit der >Puchwerke AG und mit der Österreichischen Flugzeugfabrik AG zur Austro-Daimler-Puchwerke AG. 1934 erfolgte der Zusammenschluß mit der Steyr AG zu >Steyr Daimler Puch. Neben Automobilen (u.a. Sport- und Luxusautos) erzeugte AD auch Schienenfahrzeuge (Schienenbus, Triebwagen samt Beiwagen).


Auf der über 3.000 qm großen Ausstellungfläche werden neben Modellen der Marke Austro Daimler einzigartige Exponate von der Kutsche bis zum Käfer präsentiert. Weiters wird geboten:

  • Im Traktorstadl im Untergeschoss Sammlung historischer Traktoren (Schwerpunkt Porsche und Allgaier)
einzigartige Raritäten sind hier zu finden
Vorwiegend aus dem Hause Porsche
aber auch historische Steyr-Diesel findet man
  • Zahlreiche professionelle Fahrsimulatoren

  • Kinderwerkstatt mit freizeitpädagogischem  Rahmenprogramm

  • Carrera Rennbahn

  • Interaktive Exponate zum Verstehen der Technik
  • Diverse Sonderausstellungen

Neu ab Juli 2020 ist ein zusätzlicher Raum, der sich Produkten von Austro Daimler abseits der Automobile widmet, nämlich Schienenfahrzeugen, Luft- und Wasserfahrzeugen.

k.u.k. M.I Parseval war ein 49 m lagens Prallluftschiff und das erste Luftschiff der k.u.k. Luftschifferabteilung. Die Konstruktion erfolgte auf Grundlage von Plänen des preußischen Majors August von Parseval. Das M.I Parseval war in der Körtinghalle der Militär-Aëronautischen Anstalt Fischamend stationiert

Die Ferdinand Porsche Erlebniswelten sind auch als Veranstaltungslocation zu mieten. Mieten kann man sich auch Austro Daimler Oldtimer inklusive Chauffeur für Ausfahrten in die reizvolle Landschaft des salzburg-oberösterreichischen Alpenvorlandes.

Die Ferdinand Porsche Erlebniswelten sind ganzjährig täglich geöffnet. Für Gruppen werden auch Kombi-Packages mit anderen Sehenswürdigkeiten angeboten. Für den Öffi-Nutzer ist die Anreise unproblematisch, die Linie 120 (ÖBB Postbus) fährt ab Salzburg Hbf wochentags alle halbe Stunde direkt nach Mattsee (Ortszentrum), von dort sind es ca. 5 Minuten zu Fuß zum fahr(T)raum.

Vor allem im Sommer lässt sich in Mattsee und Umgebung mit den 3 Seen so Einiges unternehmen

Austro Daimler stellte auch Nutzfahrzeuge (Autobusse, Lastwagen) her, dies wäre noch ein höchst interessantes Segment, mit dem die Ferdinand Porsche Erlebniswelten noch ergänzt werden könnten. Aber gibt es überhaupt noch solche Fahrzeuge?

ein Feuerwehrauto mit Leiter

Nachfolgend ein kleines Bilder-Kaleidoskop von meinem Besuch Mitte Juli 2020:

Das Entrée
Die Bücherecke

auch ein paar andere Oldtimer-Marken werden ausgestellt

Der berühmte „Sascha“
Auch aus der Schmiede von Ferdinand Porsche, der VW Käfer. Vom KdF (Kraft durch Freude)-Fahrzeug zum millionenfach verkauften Kleinwagen auf der ganzen Welt

Nur eine kleine Auswahl der Exponate an dieser Stelle – man sollte sich schon vor Ort die gesamte Kollektion zu Gemüte führen und in die Welt der Oldtimer eintauchen! Vor Ort sind die Exponate auch ausführlich beschrieben.


Links:

Homepage fahr(T)raum >>>

DEFF-Kategorie „Verkehrsmuseen in Europa“ >>>


Text / Fotos / Videos copyright DEEF / Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info >

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org


Bericht von: Dr. Michael Alexander Tiberius Populorum, Chefredakteur Railway & Mobility Research Austria / DEEF

Erstmals Online publiziert: 19. August 2020; Letzte Ergänzung: –