DEFF Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung Dr. Michael Populorum AustriaEisenbahnforschung # Eisenbahn-Archäologie # Eisenbahn-Geographie # Eisenbahn-Geschichte

DEEF Dr. Michael Populorum Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung

>Startseite DEEF<

DEEF Print-Edition Nr. 6 (2012):  Eisenbahn-Jubiläumsjahr Österreich 2012 - Bahnhofsfeste und Co.

Michael Alexander Populorum, 2012:
Eisenbahn-Jubiläumsjahr Österreich 2012 - Bahnhofsfeste und Co.
Schriftenreihe des Dokumentationszentrums für Europäische Eisenbahnforschung (DEEF), Band 6 (2012). Mercurius Verlag Grödig/Salzburg.

3. Auflage 2017 auf DVD  
(pdf 82 Seiten + Bonusmaterial),
ISBN 978-3-903132-11-5 ;  Preis Euro 17,90

Bestellung dieses Bandes über den Verlag:

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org

Überblick über alle DEEF Publikationen >>>

Inhaltsverzeichnis

1. Vorwort und: Wie alt wurde die Eisenbahn in Österreich 2012 denn nun wirklich? 2

2. Der Jubiläums-Railjet 5

3. Die „Bahnhofsfeste“ der ÖBB 10

3.1. Bahnhofsfest Linz Hbf. 12

3.2. Bahnhofsfest Klagenfurt Hbf. 18

3.3. Bahnhofsfest Salzburg Hbf. 24

3.4. Bahnhofsfest Bf. Wien Praterstern 35

3.5. Bahnhofsfest Bf. Bregenz 46

3.6. Bahnhofsfest Bf. Eisenstadt 53

3.7. Bahnhofsfest Graz Hbf. 57

3.8. Bahnhofsfest Innsbruck Hbf. 61

3.9. Bahnhofsfest St. Pölten Hbf. 65

3.10. Sonstige Festivitäten im Jubiläumsjahr 70

4. Literatur, Weblinks 78

4.1. Literatur 78

4.2. Weblinks 78


1. Vorwort und: Wie alt wurde die Eisenbahn in Österreich 2012 denn nun wirklich?

Im Jahr 2012 feierte – zumindest das offizielle Eisenbahn-Österreich, allen voran die Staatsbahn ÖBB – das Fest „175 Jahre Eisenbahn für Österreich“. In allen 9 Landeshauptstädten wurden sogenannte „Bahnhofsfeste“ abgehalten, denen ich allen höchstselbst meinen Besuch abgestattet habe. Ehrlich gesagt hätte ich mir das eine oder andere Bahnhofsfest sparen können, denn die dargebotenen Attraktionen wiederholten sich mehr oder minder überall. Aber erstens ist man hinterher immer gscheiter und zweitens gab es doch bei dem einen oder anderen Standort etwas Neues zu entdecken.

Um es vorwegzunehmen, was ich und eigentlich die gesamte „Eisenbahnfangemeinde“ vermißt haben, das war der Bezug zur Historie. Railjet, Hüpfburg. Glücksrad und Co. in Ehren, aber bei einem Jubiläum wie diesem gehört auch auf die Vergangenheit Bezug genommen, ihr gehört gehuldigt in Form von eisenbahnhistorischer Forschung und Präsentation des Themas und natürlich mit einer Leistungsschau des rollenden Materials, von den dampfenden Anfängen über die Ungetüme der ersten Elektrolokomotiven bis hin zur Gegenwart und Zukunft. Eine Anleitung, wie man solche Feste entsprechend feiert, kann man sich bei den diversen Automobilfirmen holen, denn dort ist man zu Recht auf die Firmengeschichte stolz. Denn wie heißt es so schön: „Ein Unternehmen, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft“.

Da erscheint es doch mehr als fragwürdig, wenn offenbar von höchster ÖBB-Stelle aus Wien die Devise ausgegeben wurde, dass Nostalgie bei den ÖBB-Festen unerwünscht sei. Zum Bahnhofsfest in Bregenz sollten, so wurde mir vor Ort gesagt, 2 Nostalgiezüge privater Anbieter kommen – auf eigene Kosten versteht sich. Die Fahrten kamen nicht zustande weil die ÖBB „Njet“ sagte.

Vom Neusiedlersee bis zum Bodensee gab es jedoch zahlreiche Veranstaltungen privater Vereine, die ihre Veranstaltungen – die meist auch ohne das Jubiläum stattgefunden hätten – unter das Motto „175 Jahre Eisenbahn für Österreich“ stellten. Dort qualmte, dieselte und funkte es dann umso mehr zur Freude von Jung und Alt.

Feierten wir 2012 nun das 175 Jahr-Jubiläum der Eisenbahn – wie das offizielle Eisenbahn-Österreich es tat – oder hätten wir schon das 180-jährige Jubiläum feiern müssen, wie es bspw. der Historiker Elmar Oberegger forderte?

foto bild 175 jahre eisenbahn in österreich 2012 railjet salzburg DEEF Dr. Michael Populorum

Die "längste Fahne Österreichs", der beklebte Railjet am 13. Juli 2012 im neuen Salzburger Hauptbahnhof

Aber wie dem auch sein, „Feste soll man feiern wie sie fallen“ – so ein altbekannter Spruch, eine Volksweisheit.

Band 6 der DEEF-Schriftenreihe zeigt nachfolgend einen fotographischen Rückblick von allen neun Bahnhofsfesten der ÖBB in den Landeshauptstädten. Zusätzlich sind noch einige Fotos von anderen Jubiläums-Veranstaltungen im Jahr 2012 platziert.

Viel Freude!

Grödig/Salzburg 2012

MAP

Eisenbahn, Österreich, Jubiläum 175 Jahre, Eisenbahngeschichte

Sollten Sie Anregungen zu den Projekten haben oder eigene Beiträge oder Fotos präsentieren wollen, so freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Bitte um Info!

Bestellung dieses Bandes über den Verlag:

redaktion@dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org

Überblick über alle DEEF Publikationen >>>

                 

Bericht von: Dr. Michael Populorum, Chefredakteur DEEF;  Erstmals online publiziert: 30. März 2013; Ergänzungen: 23.12.2016

DEFF Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung Dr. Michael Populorum AustriaEisenbahnforschung # Eisenbahn-Archäologie # Eisenbahn-Geographie # Eisenbahn-Geschichte

DEEF Dr. Michael Populorum Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung

Last modified  Freitag, 23. Dezember 2016 20:52:49 +0100
Autor/F.d.I.v.: Kons. Univ. Lekt. Dr. Michael Alexander Populorum DEEF # Dokumentationszentrum für Europäische Eisenbahnforschung # Railway Research Austria 2009-2020 

 Impressum/Copyright        Unterstützung & Sponsoring